Raban Siebers M.Sc.
Nachhaltigkeit | Baubetrieb
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Tag 9
Der letzte offizielle Tag der Exkursion diente hauptsächlich dazu, die bis dahin noch nicht erkundeten Gebäude zu besichtigen. Da am Nachmittag ein Besuch des Büros von Helmut Jahn auf der Agenda stand, hörten wir vor den jeweiligen Bauten die Referate zu dem James R. Thompson Center, dem Citigroup Center und dem Xerox Center. Das Thomposon Center gilt als eines der umstrittensten Bauten in Chicago's Bevölkerung und hat auch unter den Studierenden gemischte Gefühle hervorgerufen. Die Form und die Farbe sind schon sehr ungewöhnlich auch wenn das enorm großräumige und sehr hohe Atrium einen besonderen Eindruck hinterlässt. Neben diesen Bauten der Postmoderne wurden unter anderem noch das Sullivan Center, die Marina City, das IBM Building und das Carbide and Carbon mit seiner vergoldeten Spitze Zwischenziele unserer morgendlichen Runde. Leider spielte ausgerechnet am letzten Tag das Wetter nicht mehr so gut mit, sodass wir ziemlich durchnässt waren, als wir uns um zum Bürotermin bei Helmut Jahn einfanden. Da die gesamte Exkursion aber von durchwegs gutem Wetter profitieren konnte, ließ sich dieser eine Regentag verkraften. Bei Helmut Jahn erhielten wir einen Überblick über sämtliche Bauten und Bauvorhaben des 50 Mann großen Büros. Die Anzahl der Mitarbeiter erscheint relativ wenig, wenn man bedenkt welche großen Projekte dort realisiert werden. Als besonderen Abschluss führte uns der Jahn-Mitarbeiter auf die ausgebaute Spitze des 35 East Wacker Drive Gebäudes, welche bereits Al Capone als Partyraum diente und uns nun zum Abschluss einer gelungenen Exkursion ein weiteres Mal eine 360° Aussicht auf Chicago bot. Der Rest des Abends klang bei einem gemeinsamen Barbesuch aus und wurde ansonsten noch mit Packen für den Abflug am nächsten Tag verbracht. Wir möchten uns bei allen Unterstützern unserer Exkursion, darunter natürlich auch dem Bauforum Stahl herzlich bedanken, erst durch Ihre finanzielle Hilfe wurde es möglich den Studierenden ein umfassendes und spannendes Programm zu bieten.

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Ausführung: Brückenbau

Stahl eignet sich für verschiedenste Bauformen und -abläufe. Die Montage kann durch Krane, Verschubtechniken oder/und Hubvorrichtungen erfolgen. 
Die Verwendung von Stahl ermöglicht es den Brückenbauern, die Montagefolgen und -zeiten flexibel zu gestalten. Die Größe der Komponenten kann auf die Zugänglichkeit der Einbaustelle abgestimmt werden. Nach der Montage stellen die Stahlträger dann eine bequeme Plattform für nachfolgende Gewerke dar.

Durch die Verwendung vorgefertigter Bauteile lassen sich die Montagezeiten vor Ort
auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen sehr stark verkürzen. Durch den schnellen Bau von Stahlbrücken werden die Betriebsunterbrechungen auf den betroffenen Verkehrswegen auf ein Minimum reduziert, so dass die Störungen
für die Nutzer dieser Verkehrswege entsprechend gering sind. Stahl ermöglicht die Herstellung und Anlieferung großer Komponenten und Bauteile, so dass in günstigen Fällen ganze Brücken sogar über Nacht montiert werden können.

Gegenwärtig erfolgt die Ausführung von Stahl- und Stahlverbundbrücken in Deutschland auf der Grundlage der DIN-Fachberichte und der DIN 18800-7/2008-11.
Ebenfalls eingeführt als Norm ist DIN EN 1090-2, die Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken, die entsprechend den Eurocodes (Link auf Regelwerke/Eurocodes) geplant sind, enthält.

Zu beachten ist, dass nach den o.g. Normen für das Schweißen von dynamisch beanspruchten Bauteilen entsprechende Eigungsnachweise vorliegen müssen.

Haben Sie Fragen zum Brückenbau?

Sprechen Sie uns an. Wir helfen kostenfrei und unabhängig.

Vorbemessung von kleineren Verbundbrücken

Preis des Deutschen Stahlbaues 2010


Fachgemeinchaft Brückenbau
Die Fachgemeinschaft Brückenbau vertritt die Interessen derjenigen Firmen, die sich mit der Lieferung und Montage von Stahlkonstruktionen für Brückenbauten aller Art befassen. Ziel der Fachgemeinschaft ist die Förderung des Stahl- und des Stahlverbundbrückenbaus. Zu den vorrangigen Aufgaben der Fachgemeinschaft gehören neben der Interessenvertretung Maßnahmen zur Stärkung der Position der Stahlbauweise am Markt. mehr...