Dr. Ing. Roland F.
Visionen-Berechner
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Hochhausentwürfe
Die Eindrücke, die die Studierenden auf der Reise gesammelt haben und die daraus enstandenen Hochhausentwürfe findet ihr zusammengefasst in dem PDF anbei. Wir freuen uns über jede Einreichung aus den Arbeiten sowie über Einreichungen anderer Studierender zu unserem nächsten Förderpreis. 20170628_reader_ILEK_final  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten. Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

28.09.2017

Der Fachtag Brückenbau war ein voller Erfolg

ausgebuchter Saal

 

Am 20. September fand der Fachtag Brückenbau in der Scherenberghalle in Gemünden statt. Veranstaltung und Fachausstellung waren komplett ausgebucht. Zum Thema BIM im Brückenbau entwickelte sich eine lebhafte Diskussion zwischen den Vorteilen bei der Projektabwicklung und möglichen Einschränkungen für Stahlbaufirmen bei der Ausschreibung. Yvonne­ Christine Gunreben vom Bundesverkehrsministerium sprach von einer Vielzahl von notwendigen Ersatzneubauten, welche Innovation und Kreativität erforderten. In den nachfolgenden Beiträgen wurden solche Lösungen zum Ersatz maroder Spannbetonbrücken mit leichten und weitspannenden Stahl- und Stahlverbundüberbauten aufgezeigt.

Langfristige Lösungen im Stahlbrückenbau benötigen auch dauerhafte Korrosionsschutzsysteme. Bei organischen Beschichtungen kommt es dabei insbesondere auf eine optimale Konstruktion an. Für Stahl- und Verbundbrücken kürzerer Spannweiten ist inzwischen auch eine dauerhafte und wartungsarme Feuerverzinkung möglich. Auch Spritzverzinken gewinnt an Bedeutung im Brückenbau.

Abschließend wurde die Abwicklung von Brückenbauprojekten thematisiert. Die Vergabe an den Wirtschaftlichsten erfolgt allzu oft nach dem Billigpreis- und damit Streitpotential-Modus. Das wirtschaftlichste Angebot bestimmt sich jedoch aus dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis als Kombination von Preis mit Aspekten von Qualität und Innovation sowie sozialen und umweltbezogenen Aspekten. Hier müssen der Möglichkeiten der VgV, VOB/A EU und GWB künftig viel konsequenter durchgesetzt werden. Die Nachfrage nach Bauleistungen ist hoch und wird absehbar hoch bleiben. Die Zwänge zur effektiven Umsetzung der enormen Aufgaben für die Erhaltung und Erneuerung der Infrastruktur sind signifikant. Dies wäre doch Grund genug, dem 2015 propagierten „Kulturwandel“ auch Taten folgen zu lassen. Und mit dem ersten Schritt müsse die Öffentliche Hand, also BMVI und die Länderverwaltungen, starten – so das Fazit.

v.li.n.re: Dr. Bernhard Hauke, bauforumstahl, Bernd Rützel, MdB, Dieter Reitz, MCE GmbH, Volker Hüller, bauforumstahl

 


Pause in der Scherenberghalle


Zur Anerkennung seines langjährigen Einsatzes für den Fachtag Brückenbau erhielt Volker Hüller eine Auszeichnung (v. li. n. re: Dieter Reitz, MCE GmbH, Volker Hüller, bauforumstahl)


Weitere News


Preis des Deutschen Stahlbaues 2018

11.10.2017 - Das Preisgeld beträgt insgesamt 14.000 Euro.

21. buildingSMART Forum

06.10.2017 - Das 21. buildingSMART Forum am 27.10. in Berlin widmet sich „Lifecycle BIM“

Ettersburger Gespräch 2017

28.09.2017 - Strategiepapier verabschiedet: "Verkehr, Quartier, Kultur. Die neuen Infrastrukturen bauen."

GSI und bauforumstahl vertiefen Zusammenarbeit

26.09.2017 - Treffen auf der Schweissen & Schneiden in Düsseldorf

Wirtschaftsbericht Stahlbau veröffentlicht

26.09.2017 - Die gesamte Branche „Planen & Bauen mit Stahl“ hat im Jahr 2016 11,3 Mrd. Euro erwirtschaftet

Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2017

25.08.2017 - Die Antworten der Parteien auf unsere Fragen.

Fachkonferenz Bau und Betrieb von Produktionsstätten

06.07.2017 - Veranstaltungstipp: 12. bis 13. September 2017 „Die Produktionsstätte der Zukunft“ mit Best Practices und Besichtigung

Veränderungen in der DSTV-Führung

05.07.2017 - Am 21. Juni 2017 fand im pentahotel in Leipzig die diesjährige DSTV-Mitgliederversammlung statt. Auf der Tagesordnung stand die Neuwahl von Präsident und Vize-Präsident.

Reiner Temme neuer stellvertretender Vorsitzender bei bauforumstahl

30.06.2017 - Im Vorstand von bauforumstahl gibt es personelle Veränderungen