Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.Ing. Indrani Dutt
Wirtschaft
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion - Hochhausentwürfe
Die Eindrücke, die die Studierenden auf der Reise gesammelt haben und die daraus enstandenen Hochhausentwürfe findet ihr zusammengefasst in dem PDF anbei. Wir freuen uns über jede Einreichung aus den Arbeiten sowie über Einreichungen anderer Studierender zu unserem nächsten Förderpreis. 20170628_reader_ILEK_final  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten. Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

05.02.2015

Stahlbau vom Feinsten: Wohnwelten

Foto: Courage Architekten, AL Apeldoorn, Niederlande

Donnerstag, 26.02.2015, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr, Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, Wiesbaden

Das faszinierende Thema Stahl im Wohnungsbau liegt in Deutschland weitgehend brach. Umso wichtiger ist es, die Möglichkeiten dieses Werkstoffs unter architektonischen, konstruktiven und energetischen Aspekten zu beleuchten. Schließlich bietet Stahl neben ästhetischen Potentialen kurze Bauzeiten und maximale Flexibilität, z.B. bei späteren Änderungswünschen.

Begrüßung und Einführung
• Isabella Göring, Dipl.-Ing. Architektin, stellvertretende Leiterin der Akademie der AKH und
Dr. Bernhard Hauke, Geschäftsführer bauforumstahl e.V., Düsseldorf

Auswahl realisierter Projekte im Stahlwohnungsbau in den letzten 20 Jahren in Deutschland
• Johannes Kottjé, Dipl.-Ing., Architekt / Fachbuchautor, Marktredwitz
Buchautor "Wohnhäuser aus Stahl". Beispiele für Ein- und Mehrfamilienhäuser mit sichtbarer Stahlkonstruktion

Konstruktive Prinzipien Stahlbau eingeschossig/mehrgeschossig und Brandschutz im Wohnungsbau
• Dr. Bernhard Hauke, GF bauforumstahl e.V., Düsseldorf
Konstruktive Elemente Träger, Stützen, Deckensysteme, Aussteifung, Fügetechniken, Korrosionsschutz, statische Nachweisverfahren

Systemansätze aus der stahlverarbeitenden Industrie
• Hans-Ulrich Batzke, Fa. Rudolstädter Systembau, GF Bereich F und E, Rudolstadt
Systemansätze für Typenhäuser, Forschung, Beispiele, Brandschutztechnische Prinzipien, Nachweisverfahren

Unkonventionelle Ansätze aus den Niederlanden
• Lars Courage, Büro Courage Architekten, AL Apeldoorn, Niederlande
Beispiele aus den Niederlanden: Aufstockungen, Einfamilienhäuser, gestapelte Bauweisen

Ganzheitlicher Ansatz “GENEering™ Häuser”
• Prof. Jürgen Reichardt, RMA Architekten, Essen u. Bangalore / FH Münster
Programming, kooperative Projektentwicklung, Beispiele Zukunftsmodelle Wohnen mit Stahl

anschließend

• Get together mit Brezeln und Wein

Infos und Anmeldung: https://www.akh.de/akademie/unsere-fortbildungsangebote/fortbildungs-shyangebote/veranstaltungsdetail/?tx_vcevents%5Buid%5D=685

Weitere News


ArcelorMittal: Auszeichnung für Kreislaufwirtschaft

10.12.2017 - The Circulars lobt den Stahlhersteller

Wechsel in der Geschäftsführung des Deutschen Ausschuß für Stahlbau

05.12.2017 - Dipl.-Ing. Volker Hüller geht in seinen wohlverdienten Ruhestand

Call for Papers Deutscher Stahlbautag 2018

24.11.2017 - Ausgewählt werden aktuelle Themen aus Wissenschaft & Praxis.

Politische Standpunkte von bauforumstahl

20.11.2017 - Unsere Antwort an die Parteien

Hochschulwettbwerb „Moderner Aus- und Leichtbau“

15.11.2017 - Studierende der Architektur und des Bauwesens sind herzlich zur Teilnahme eingeladen

Konjunkturumfrage des Deutschen Stahlbaues - Herbst 2017

08.11.2017 - Weiterhin sehr positive Stimmung bei deutschen Stahlbauern

VERSTECKTE MODERNE — STAHLBAUTEN DER NACHKRIEGSMODERNE

07.11.2017 - Ausstellung im AIT-ArchitekturSalon Hamburg

Stahlbauproduktion 2017 über 2 Mio Tonnen erwartet

21.10.2017 - Fachausschuss Wirtschaft bestätigt Prognose 2017 und erwartet Steigerung für 2018

Preis des Deutschen Stahlbaues 2018

11.10.2017 - Das Preisgeld beträgt insgesamt 14.000 Euro.

21. buildingSMART Forum

06.10.2017 - Das 21. buildingSMART Forum am 27.10. in Berlin widmet sich „Lifecycle BIM“