Siglinde Knote
Forschungs-Management
Stahlbau Verlag Shop

ILEK Chicago Exkursion – Tag 7
Am 7. Tag unserer Exkursion haben wir uns im Millennium Park, getroffen. Der Park, der ursprünglich als Rangierbahnhof genutzt wurde, ist heutzutage vor allem bekannt durch den Jay Pritzker Musikpavillon von Frank Gehry und die "Bohne", eine auf hochglanzpolierte Edelstahlskulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor, die den offiziellen Namen "Cloud Gate" trägt. Nach der Besichtigung des Parks und eine kurzen Mittagspause haben wir uns dann auf den langen Weg zur Northwestern University gemacht. Die Universität ist wie unsere Universität in Stuttgart in zwei Teile gespalten. Ein Teil befindet sich in der Innenstadt in der Nähe des Chicago River und ein Teil nördlich von Chicago im Vorort Evanston, zu dem wir unterwegs waren. Wir waren an diesem Tag zu einem Symposium eingeladen, bei dem neben unseren Betreuern vom ILEK auch Eric Keune von SOM, Thomas Mozina von Perkins + Will, Tom Jacobs von Krueck + Sexton und Laurence Booth von Booth Hansen Vorträge über Chicagos Hochhäuser, Innovationen im Leicht- und/oder Hochhausbau und diverse andere Themen hielten. Nach dem Symposium durften wir an einem Dinner im Cohen Commons Saal der Universität teilnehmen und hatten die Möglichkeit uns mit den verschiedenen anwesenden Professoren der NWU und den Architekten auszutauschen. Nach diesem sehr herzlichen Abend hat sich ein Teil der Gruppe entschlossen noch auf einen Absacker die Signature Lounge (eine Skybar im 96. Stock des John Hancock Center) zu besuchen, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über das nächtliche Chicago und auf den Lake Michigan hatte.  

Deutscher Stahlbau. Gut beraten.Deutscher Stahlbau. Gut beraten.

Nutzung: Industrie- und Gewerbebau

Der Industrie- und Gewerbebau ist traditionell eine Domäne der Stahlbauweise. Auf der ganzen Welt werden Industriegebäude mit Tragwerken sowie Dach- und Wandverkleidungen aus Stahl errichtet. Der Werkstoff ermöglicht die Realisierung großer Spannweiten und ist zugleich günstig in Anschaffung und Unterhalt. Außerdem zeigt das Material eine hohe Anpassungsfähigkeit an funktionelle und architektonische Vorgaben. Die Spanne reicht dabei von Produktionshallen über Lagerhäuser bis hin zu technischen Einrichtungen und Kraftwerksbauten. Der Baustoff Stahl wird beständig weiter entwickelt. Bei technischen Anforderungen wie zum Beispiel der Festigkeit und dem hohen Grad der Wiederverwertung zeigt sich der Vorsprung gegenüber anderen Baustoffen.

Das GIRA Produktionsgebäude in Radevormwald zeugt hier beispielhaft vom hohen Potenzial des Werkstoffs, aktuelle Anforderungen der Industrie in Bezug auf Flexibilität, Effizienz und Ökonomie zu erfüllen.

Der Brandschutz im Industrie- und Gewerbebau erfolgt üblicherweise gemäß der Muster-Industriebaurichtlinie.

GIRA Produktionsgebäude in Radevormwald (Ingenhoven und Partner©H.G. Esch)

Downloads:

Redaktion: Dipl.-Ing. Ronald Kocker

 

Typenhallen aus Stahl

Typenhallen aus Stahl - In dieser Broschüre werden 18 typengeprüfte kleine bis mittlere Stahlhallen, deren Tragkonstruktion aus warmgewalztem Profilstahl besteht, vorgestellt. Grundlage der konstruktiven Durchbildung war die Minimierung des Fertigungs- und Montageaufwands bei akzeptablem Stahleinsatz.

Hallen aus Stahl - Planungsleitfaden

Hallen aus Stahl - Planungsleitfaden -

Preis des Deutschen Stahlbaues 2010


Fachgemeinchaft Hochbau
Die Fachgemeinschaft Hochbau vertritt die Interessen derjenigen Firmen, die sich mit der Lieferung und Montage von Stahlkonstruktionen für Hochbauten aller Art und mit der Errichtung von schlüsselfertigen Stahlhochbauten befassen. Ziel der Fachgemeinschaft ist die Förderung des ganzheitlichen Bauens mit Stahl im Bereich des allgemeinen Hochbaus. Zu den Aufgaben der Fachgemeinschaft gehören neben der Interessenvertretung vor allem, nach umfassendem Erfahrungsaustausch durchzuführende Maßnahmen zur Stärkung der Position der Stahlbauweise am Markt. mehr...