Zum Hauptinhalt springen


Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2019

Der Ingenieurpreis 2019 in den Kategorien Hochbau und Brückenbau ist wieder ausgelobt. Ideeller Partner ist die Bundesingenieurkammer, Medienpartner die Fachzeitschrift Stahlbau.                                                                                             

Im Blickpunkt steht beim Ingenieurpreis neben herausragenden Gesamtbauwerken (Neubau und Bestand) insbesondere der Weg dahin. Beispielsweise mit Berechnungs- und Entwurfsstrategien, Fertigungsverfahren, Montagekonzepten sowie mit besonderen Details oder Einzelbauteilen. Gesucht werden technische Lösungen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen. Beiträge zum digitalen Planen und Bauen sind ausdrücklich willkommen.

Der Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues wird vergeben für besondere Ingenieurleistungen in den Kategorien Hochbau und Brückenbau für Lösungen mit Stahl. Teilnahmeberechtigt sind die geistigen Urheber der eingereichten Ingenieurleistungen: Ingenieure, Ingenieurgemeinschaften sowie Ingenieur- und Architektengemeinschaften. Stahlbaufirmen sind teilnahmeberechtigt, sofern sie Mitglied im DStV sind. Zugelassen werden Einreicher, welche in der Bundesrepublik Deutschland ihren Sitz haben oder auch im Ausland, sofern der Urheber Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist.

Einreichungen können ab dem 20. Juni 2018 auf www.ingenieurpreis.de nach erfolgter Online-Anmeldung hochgeladen werden.

Wettbewerb und Entscheidung

Eine unabhängige Experten-Jury beurteilt die eingereichten Arbeiten je Kategorie. Die Beratung der Juries erfolgt nicht öffentlich. Die Juryentscheidungen sind endgültig, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preisverleihung

Die Verleihung der Preise und Auszeichnungen in beiden Kategorien (Hochbau, Brückenbau) findet während der Messe BAU 2019 am 15. Januar 2019 in München auf dem Gemeinschaftsstand von bauforumstahl statt.

Preisträger 2017

© DB Netz AG
Kategorie Brückenbau: Allerbrücke
Andreas Keil, schlaich bergermann partner
© Klemens Ortmeyer
Kategorie Hochbau: Sartorius Produktionshalle für Laborinstrumente, Göttingen
Martin Speth, DREWES + SPETH, Christian Rathmann, Bünemann & Collegen

Auszeichnungen Brückenbau 2017

© Michael Zimmermann | sbp
Passerelle de la Paix - Lyon
Andreas Keil, schlaich bergermann partner
© BPR Dr. Schäpertöns Consult
Bauwerk 118b an der A70
Daniel Schäfer, BPR Dr. Schäpertöns
© GMG Ingenieurgesellschaft
Eisenbahnhochbrücke Rendsburg
Karsten Geißler, GMG

Auszeichnungen Hochbau 2017

© Frank Aussieker, Hannover
Zentraler Omnibusbahnhof Hannover
Werner Sobek, Werner Sobek Group
© C. Radermacher, AcelorMittal
Immobilienprojekt KONS
Reinhold Hettinger, Stahlbau Ziemann
© Michael Fischer
Zentralmensa der Universität Kassel
Michael Fischer, LAP

Jury Hochbau 2019

  • Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Thomas & Bökamp, IK Bau NRW
  • Dr. Bernhard Hauke, Verlag Ernst & Sohn
  • Hansfried Kuhnke, Goldbeck Bauelemente
  • Jürgen Minkus, JM Architekten
  • Prof. Dr.-Ing. Martin Spaeth, Drewes + Spaeth
  • Prof. Dr.- Ing. Richard Stroetmann, TU Dresden


Jury Brückenbau 2019

  • Andreas Keil, schlaich bergermann partner
  • Gregor Machura, bauforumstahl
  • Dr.- Ing. Christoph Meinsma, MTM Ingenieure, IK Bau NRW
  • Dr.-Ing. Dennis Rademacher, ArcelorMittal 
  • Elfriede Sauerwein-Braksiek, Straßen.NRW
  • Prof. Dr. sc. techn. Klaus Thiele, TU Braunschweig

Dokumentation und Ausstellung

Die Wettbewerbsergebnisse werden im Anschluss in unserer Pressearbeit, auf unserer Internetpräsenz, als gedruckte Dokumentation und im bauforum Kalender verbreitet.

bauforumstahl präsentiert die besten Bauten vom Ingenieurpreis zusammen mit den Projekten aus dem Preis und Förderpreis des Deutschen Stahlbaues in einer Wanderausstellung, die an Universitäten und Hochschulen, Architekten- und Ingenieurkammern sowie bei Architekturforen gezeigt wird.

Publikationen

"Ausgezeichneter Stahlbau 2018", erscheint zum Tag der Stahl.Architektur
"Ausgezeichneter Stahlbau 2016"

Auslober

Ideeller Partner

Medienpartner