Zum Hauptinhalt springen

News

Auslobung: Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2019

Juni 2018 - Gesucht werden technische Lösungen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen.

Bereits zum vierten Mal lobt bauforumstahl in Zusammenarbeit mit der Bundesingenieurkammer und der Fachzeitschrift Stahlbau als Medienpartner auch 2019 wieder den Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues aus. Der Preis wird bereits seit 2013 für besondere Ingenieurleistungen vergeben.
Im Mittelpunkt steht beim Ingenieurpreis neben den herausragenden Gesamtbauwerken (Neubau und Bestand) insbesondere auch der Weg dahin. Gesucht werden technische Lösungen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen. Zudem sind Beiträge zum digitalen Planen und Bauen ausdrücklich willkommen.

Ab dem 20. Juni 2018 können Ingenieure, Ingenieur- und Architektengemeinschaften sowie Stahlbaufirmen, sofern sie Mitglied im DSTV sind, ihre Arbeiten in den Kategorien Hochbau und Brückenbau auf www.ingenieurpreis.de einreichen.
Nach dem Ende der Einreichungsfrist werden die Arbeiten von einer unabhängigen Experten-Jury beurteilt.
Die besten Arbeiten werden auf der Messe BAU am 15. Januar 2019 in München auf dem Gemeinschaftsstand von bauforumstahl und seinen Mitgliedern prämiert.

"Der Ingenieurpreis leistet einen wichtigen Beitrag, die Leistungen von Ingenieuren bei der Planung und Ausführung von Stahlbauwerken sichtbar zu machen. Die Jury freut sich auf viele interessante Einreichungen und außergewöhnliche Projekte ", so Dr. Bernhard Hauke, Geschäftsführer des Auslobers bauforumstahl.

 

Downloads

Logo - Ingenieurpreis 2019
Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2017, Kategorie Hochbau: Sartorius - Neubau einer Produktionshalle für Laborinstrumente in Göttingen, Martin Speth, DREWES + SPETH und Christian Rathmann, Bünemann & Collegen © Clemens Ortmeyer
Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2017, Kategorie Brückenbau: Allerbrücke in Verden, Ingenieur Andreas Keil, schlaich bergermann partner, Architekt Jörg Schlaich, Thomas Fackler, schlaich bergermann partner © DB Netz
Pressemitteilung 9.18

Christa Brüster
Verlag | Kommunikation | Presse