Zum Hauptinhalt springen

News

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier begrüßt Mittelständler, Forschungsvereinigungen und Forschungsstellen im BMWi

|   Politik | Forschung

September 2018 - Erfolgreicher Transfer durch Wissensvernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden.

bauforumstahl und der Deutsche Ausschuß für Stahlbau DASt folgten am 17. September 2018 der Einladung des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, nach Berlin, um die Veranstaltung „Industrielle Gemeinschaftsforschung – erfolgreicher Transfer durch Wissensvernetzung“ zu besuchen. 

Über 300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft informierten sich über die Mittelstandsförderung im Rahmen des BMWi-Programms Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF). Die IGF ermöglicht Unternehmen jeder Branche den Zugang zu aktueller Spitzenforschung. So können auch kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit und ohne eigene Forschungsabteilung ihr Innovationspotenzial bestmöglich nutzen und am Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft teilhaben. In Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen werden anwendungsbezogene Fragestellungen in Form von IGF-Projekten im Netzwerk der AiF bearbeitet und allen interessierten Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Der Deutsche Ausschuß für Stahlbau hat eine zentrale Position im Programm der IGF als Forschungsvereinigung inne. Die 110-jährige Institution des deutschen Stahlbaus vernetzt kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) mit den Forschungsstellen (Universitäten und Fachhochschulen) und den Behörden. Nur im gegenseitigen Austausch kann eine praxisgerechte und zielorientierte Stahlbauforschung innovative Lösungen für deutsche Unternehmen entwickelt werden.

IGF stärkt Innovationskraft des Mittelstands

Bundesminister Altmaier begrüßte die Gäste und betonte die Bedeutung der IGF, die laut Studien ein maßgeblicher Katalysator für das Innovationsgeschehen in Deutschland ist. Eine aktuelle Studie des BMWi bezeichnet das Förderprogramm für den Mittelstand zudem als „wichtigen Transmissionsriemen im deutschen Innovationssystem“. Die IGF leiste nachweislich einen wesentlichen Beitrag zu der Entstehung, Verbreitung und Beschleunigung von technologischen Trends, so die Studie.

„Der Transfer von Ideen in den Markt ist die zentrale Aufgabe unserer Innovationspolitik. Mit dem BMWi-Programm Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) verfügen wir über ein wirksames Instrument, dem genau das immer wieder erfolgreich gelingt. So stärken wir die internationale Wettbewerbsfähigkeit unseres Mittelstandes, der entscheidend dazu beiträgt, die Arbeitsplätze und das Wachstum der Zukunft zu schaffen.“, so Altmaier.

Einladung zur Mitarbeit

bauforumstahl und der Deutsche Ausschuß für Stahlbau laden ihre Mitglieder herzlich zur Mitarbeit in den Ausschüssen ein. Neue Entwicklungen in der Forschung werden von den Forschungsstellen direkt in den Ausschüssen präsentiert und mit den Ausschussmitgliedern besprochen. Jedes Forschungsvorhaben des DASt wird durch einen projektbegleitenden Ausschuss betreut, wie z.B. der Ausschuss Brückenbau bei Forschungsvorhaben zur Verbesserung von Brücken oder der Arbeitsausschuss Verbundbau, der momentan bei einem Forschungsvorhaben der TU Kaiserslautern zur Quertragfähigkeit von Stahlverbunddecken im Hochbau involviert ist. Die Mitarbeit von Repräsentanten der kleinen und mittleren Unternehmen ist hier für ein gutes Feedback besonders wichtig.

Bei Fragen zur möglichen Mitarbeit kontaktieren Sie bitte:

Benjamin Schöfer, Referent Politik/Forschungsmanagement, sbe@bauforumstahl.de, Telefon: 0211/6707-826

Übersicht der Ausschüsse von bauforumstahl: bauforumstahl.de/ueber-uns/ausschuesse

© Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Rede von Bundesminister Altmaier auf der IGF-Veranstaltung

Pressemeldung 15.18
Anmeldung zum Presseverteiler

Christa Brüster
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Kommunikation