Zum Hauptinhalt springen

News

Fachtag Brückenbau: Mehr als ein Drittel der Anmeldungen von Behörden

August 2017 - FIT für das 21. Jahrhundert mit Stahl- und Stahlverbundbrücken

  • Insgesamt 145 Anmeldungen
  • Davon 50 Behördenvertreter aus den Bereichen Bau, Verkehr und Eisenbahn

„FIT für das 21. Jahrhundert mit Stahl­ und Stahlverbundbrücken“ lautet der Titel des diesjährigen Fachtags Brückenbau am 20. September 2017 in Gemünden bei Würzburg.

Dass das Thema derzeit hochaktuell ist zeigen auch die Anmeldezahlen: Rund ein Drittel kommen aus Behörden. Laut dem im Juni vorgelegten Verkehrsinvestitionsbericht für das Berichtsjahr 2015 (Vorabfassung) hat der Anteil der „mittelmäßig“ bewerteten Brückenfläche erneut zugenommen, während die Anteile mit guten und schlechten Noten abgenommen haben.

„Mit Stahl können architektonisch überzeugende, nachhaltige und wirtschaftliche Brücken gebaut werden. Stahl hat außerdem bei geringerem Eigengewicht eine größere Tragkraft als Beton und ist langlebig“, so Dr. Bernhard Hauke, Geschäftsführer von bauforumstahl.

Die Vortragsbandbreite umfasst neben dem Fokus auf Stahl- und Stahlverbundbrücken außerdem Building Information Modeling (BIM), digitale Infrastruktur, dauerhafte Korrosionsschutzsysteme sowie Pilotprojekte für neue Montagetechnik und behandelt umfassend den am Tagungsort zu besichtigenden Ersatzneubau der Gemündener Mainbrücke.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die in der Planung, Gestaltung, Genehmigung und Überwachung von Brücken tätig sind, an Vertreter der öffentlichen Hand, Behörden, Investoren, Architekten, Tragwerksplaner und Prüfingenieure.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der MCE GmbH als Hauptsponsor sowie von den weiteren Sponsoren:

• AG der Dillinger Hüttenwerke
• ArcelorMittal Commercial Sections S.A.
• Donges SteelTec GmbH
• EZi Ingenieure GmbH
• Max Bögl Stahl­ und Anlagenbau GmbH & Co. KG
• Stahlbau Magdeburg GmbH

© bauforumstahl

Anmeldung zum Newsletter

Christa Brüster
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Kommunikation

Tel. 0211 / 6707-830 | Mob. 0160 91948097