Zum Hauptinhalt springen

News

Referenten für herausragende Leistungen prämiiert

Zum ersten Mal in drei Jahrzehnten fand das DASt-Kolloqium 2020 als Online-Veranstaltung statt. Das alle zwei Jahre stattfindende Kolloquium bietet deutschsprachigen Doktoranden eine Plattform des wissenschaftlichen Austauschs auf dem Gebiet des Stahlbaus.

Unter der Schirmherrschaft des Deutschen Ausschusses für Stahlbau DASt folgten über 100 Teilnehmer der Einladung des Moderators Prof. Thomas Ummenhofer vom Karlsruher Institut für Technik (Stahl- und Leichtbau, Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine) zu virtuellen Vortragsreihen mit anschließenden Diskussionsrunden.  “Die Präsenzveranstaltung in Karlsruhe mussten wir auf Grund der Pandemie absagen”, so Gregor Machura, Geschäftsführer des Deutschen Ausschuss für Stahlbau e.V.

In sieben Vortragsreihen mit den Titeln “Forschung und Normung”, „Neue Werkstoffe und Konstruktionen“, “Modell, Experiment und Simulation” sowie „Umgang mit dem Bestand“ ermöglichten die Referenten Einblicke in aktuelle Forschungsarbeiten. Besonders hervorgehoben wurden dabei die Vorträge der folgenden Referenten, die für ihre herausragenden Leistungen prämiiert wurden:

Benjamin Seyfried vom KIT mit “Laserstrahlschweißen von höchstfesten Feinkornbaustählen”, Peter Hatke von der TU Dortmund mit seinem Vortrag “Gleitfest vorgespannte Verbindungen von wetterfestem Baustahl zur Anwendung im Stahl- und Verbundbrückenbau” und Hendrik Jahns von der TU Braunschweig mit “Zyklische Untersuchungen an Zugstäben mit Endgewinden unter Berücksichtigung des Herstellungsverfahrens und des Größeneffekts “, Cäcilia Karge von der TU Dresden mit “Ein Versuchsprogramm zur experimentellen Ermittlung des Trag- und Ermüdungsverhaltens von Orthoverbundfahrbahnplatten” und Yann Kasper vom KIT mit “Experimentelle und numerische Untersuchungen von Verstärkungen ermüdungsrissgeschädigter Stahlbleche mit aufgeklebten CFK-Lamellen".

Als Preis nahmen sie jeweils eine persönliche Einladung zum 40. Deutschen Stahlbautag in Berlin sowie zum 22. Fachtag Brückenbau 2021 in Duisburg entgegen.

Prof. Thomas Ummenhofer würdigte die Qualität der Vorträge und die präsentierten Ergebnisse mit den Worten: „Trotz der derzeitigen Einschränkungen und Probleme zeigten die Referenten interessante Ergebnisse aktueller Forschungsarbeiten und die große Innovationskraft des deutschen Stahlbaus“.

Prof. Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer, Moderator des DASt-Kolloquiums. Foto: Thomas Ummenhofer
Gregor Machura, Geschäftsführer des Deutschern Ausschusses für Stahlbau e.V.

Anmeldung zum Newsletter
Nähere Infos in unserer Datenschutzerklärung

Christa Brüster
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Kommunikation

Cookies verwalten