Skip to main content

Baukosten

Die hervorragende Homogenität des Werkstoffs Stahl lässt seiner konstruktiven Anwendung kaum Wünsche offen. Schlanke weitspannende Binder, weit auskragende Träger, „hängende Stützen“, filigrane, transparente Raumtragwerke, es gibt keine architektonische Idee, die sich mit Stahl nicht verwirklichen ließe.

Häufig verführt andererseits diese Einzigartigkeit unter den Baustoffen den Planer zu individuellen Gestaltungen, die jedes konstruktive Gespür vermissen lassen. Lässt man sich von dem Gedanken „alles ist machbar“ leiten, können die Kosten der Konstruktion leicht aus dem Ruder laufen.

Bei allen kalkulatorischen Abwägungen der Kosten einer Stahlkonstruktion darf man nicht außer Acht lassen, dass die Kosten des Tragwerks eines Gebäudes selten mehr als 25 % der Gesamtkosten ausmachen.  
Die Kosten einer fertigen Stahlkonstruktion werden von vielen Faktoren beeinflusst. Zu den reinen Stahlpreisen addieren sich die Kosten der Planung, der Anarbeitung (u. a. Sägen, Bohren, Schweißen), des Korrosionsschutzes, des Brandschutzes, der Lieferung und Montage.

 
Beispiel der Kostenverteilung einer mittelschweren Stahlkonstruktion
 

 

Preisangaben für Walzprofile, Hohlprofile und Grobbleche mit und ohne Anarbeitung bekommen Sie direkt bei unseren Mitgliedern oder dem Stahlhandel.

 

Downloads:

Hilfsmittel für die Preiskalkulation:

Die Software ACE bietet die Möglichkeit der schnellen Schätzungen für  Kosten und Gewicht eines Stahltragwerks aus I-Profilen. Mit diesem Tool lassen sich Industriegebäude und mehrgeschossige Wirtschafts- und Wohnbauten bearbeiten. Die Software bietet zudem eine Option für die Gestaltung der Decken-Systeme und ermöglicht so einen Kostenvergleiche für verschiedene Lösungen. ACE ist in den Sprachen Englisch, Französisch, Niederländisch und Polnisch verfügbar. Die deutsche Übersetzung wird bei dem nächsten Update verfügbar sein.

Download erst nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten möglich
Kosten im Stahlbau 2017 – Basisinformationen zur Kalkulation
In seiner dritten Auflage bietet dieser Leitfaden aktuelle Preisindikationen für Stahllösungen auf Grundlage der wesentlichen Gebäudefunktionen. Entwickelt wurde die Publikation gemeinsam mit dem CEEC, der Universität Stuttgart und RICS Deutschland.