Zum Hauptinhalt springen

Stahlprodukte

Gängige Stahlbauprofile sind:

  • I-Träger der Reihen
  • IPE – v.a. für Träger
  • HE (HEA, HEB, HEM) – v.a. für Stützen
  • halbierte I-Träger (u.a. für Waben- oder Cellform-Träger)
  • U-Stahl (U, UAP, UPE)
  • Winkelstahl (L) gleich- und ungleichschenklig, T-Stahl, Z-Stahl
  • Profile für Spundwände
  • Rund- und Vierkantstahl (Vollprofile)
  • Quadrat-, Rechteck- und Kreishohlprofile (warm- oder kaltgefertigt)

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Trapezprofilen aus Stahlblech für Dach, Wand und Decken, Kaltprofile aus flachgewalztem Stahl, Träger aus Grobblech für besondere Beanspruchungen, insbesondere im Brücken- und Kraftwerksbau.

Hinweise zu Liefernormen

Stahl ist ein moderner Werkstoff, der vielseitig einsetzbar ist und kontinuierlich weiterentwickelt wird. So produziert die europäische Stahlindustrie neben einer ganzen Reihe kundenspezifischer Stahlsorten rund 2.500 genormte Stähle. Jährlich werden etwa 100 Stahlsorten in ihrer Zusammensetzung an die steigenden Anforderungen angepasst. Bis zu 30 völlig neue Stahlsorten kommen jedes Jahr hinzu.

Querschnittswerte

IPE - Profile
IPE -A- Profile
IPE -AA- Profile
IPE -O- Profile
IPE -V- Profile
HEA - Profile
HEAA - Profile
HEB - Profile
HEM - Profile
HEC - Profile
HL, HLZ 750 - Profile
HE - Profile
HP - Profile
HD - Profile
UB - Profile
UC - Profile
UBP - Profile
UPN - Profile
UPE - Profile