Zum Hauptinhalt springen

Der Preis des Deutschen Stahlbaues ist einer der ältesten und angesehensten Architekturwettbewerbe.

Seit 2010 bereichert der Sonderpreis des Bundesminiseriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) den Stahlbaupreis.

Die Auslobung läuft bis Dienstag 18. Februar 2020.

Einreichen

Abgabe aller Unterlagen bis Dienstag 18. Februar 2020

Einreicher

  • Architekten und Architektengemeinschaften
  • Architekten-/ Ingenieurgemeinschaften

Zulassungsbedingungen

  • Bauwerke ab Fertigstellungsjahr 2017
  • Standort der Bauwerke oder Sitz des Einreichers in Deutschland
  • Erstmalige Einreichung des Projekts beim Preis des Deutschen Stahlbaues

Einzureichende Unterlagen online

  • Anmeldung mit Einverständniserklärung
  • Erläuterungsbericht 2 - 3 Seiten A4
  • Präsentationspläne A1, 1 - 2 Seiten
  • Fotos: Einzeldateien in Druckqualität
  • Pläne: editierbare Einzeldateien im Vektorformat

Einzureichende gedruckte Unterlagen per Post

  • Präsentationspläne A1, 1 - 2 Seiten, gerollt; nicht gefaltet, geheftet oder aufgezogen
  • Erläuterungsbericht 2 - 3 Seiten A4

Beurteilungskriterien

  • Städtebauliche Einbindung
  • Architektonische Qualität
  • Innovative Konstruktion und Technik
  • Materialgerechter Einsatz des Baustoffes Stahl
  • Funktionale Aspekte und Nutzungsflexibilität
  • Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz

Entscheidend für die Vergabe der Preise ist der Gesamteindruck,den die Jury durch die eingereichten Unterlagen erhält.

Die vollständige Einreichung aller erforderlichen Unterlagengilt als Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb und bildet die verbindliche Grundlage für die Erstellung der Dokumentation.

 

Unsere Jury kommt aus allen Bereichen des Bauens mit Stahl.

Sie prämiert Bauwerke, bei denen der Einsatz von Stahl zur Symbiose von Architektur, Konstruktion und Städtebau wird.

Jurysitzung 2018, Foto: bauforumstahl

Ideelle Partner 2020

 
 

bauforumstahl zeichnet mit dem Preis des Deutschen Stahlbaues zeitgenössische Stahlarchitektur aus und prämiert gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) den Sonderpreis des BMI für nachhaltiges Bauen.

Darüber hinaus vergeben die Auslober mehrere Auszeichnungen.

Bewerben können sich Architekten und Architektengemeinschaften sowie Architekten-/ Ingenieurgemeinschaften mit Bauwerken, die zum Zeitpunkt der Einreichung seit maximal drei Jahren fertig gestellt sind und ihren Standort in der Bundesrepublik Deutschland haben, oder im Ausland, wenn der Urheber seinen Sitz in Deutschland hat.

Die Höhe des Preisgeldes beträgt insgesamt 14.000 EURO, davon entfallen 10.000 Euro auf den Gewinner des Preises des Deutschen Stahlbaues und 4.000 Euro auf den Gewinner des Sonderpreises des BMI.

Die Jury bewertet Leistungen im Hoch- und Brückenbau, einschließlich aller Formen des Bauens im Bestand. Sie achtet auf Form, Funktion, Flexibilität, Konstruktion und die Einbindung in die Umgebung.

Der Sonderpreis des BMI zeichnet ein Bauwerk aus, das Rohstoffe und Energie sparsam über den gesamten Lebenszyklus einsetzt. Eine langfristige Nutzung, zum Beispiel durch Anpassen der Grundrisse an neue Anforderungen, ist essentiell.

Die eingereichten Objekte werden von einer unabhängigen Jury beurteilt. Die Beratung der Jury erfolgt nicht öffentlich. Ihre Entscheidung ist endgültig, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Auswahl der Projektveröffentlichungen obliegt dem Auslober.

 

Prof. Christoph Ackermann, Geschäftsführer Ackermann Ingenieure München

Prof. Regine Leibinger, Partnerin B-L Barkow Leibinger Berlin

Regierungsdirektorin Christine Neuhoff, Referatsleiterin Bauingenieurwesen, Nachhaltiges Bauen, Bauforschung BMI Berlin

Oliver Platz, Präsident der Architektenkammer der freien Hansestadt Bremen

Jakob Schoof, Stellvertretender Chefredakteur Detail München

Susanne Wartzeck, Präsidentin BDA Berlin

Prof. Thomas Winterstetter, Vorstand und Partner Werner Sobek AG Stuttgart

Tag der Stahl.Architektur TSA

Am TSA stellen wir die besten Arbeiten vor und verleihen unsere Preise.

TSA 2018
TSA 2018, Foto: bauforumstahl

Preisträger 2018

© Simon Menges
STAHLBAUPREIS Trumpf Smart Factory - Chicago
Barkow Leibinger, Berlin
© Achim Birnbaum
SONDERPREIS des BMI Erweiterung Verkehrskommissariat Kißlegg
brixner architekten BDA, Stuttgart

Auszeichnungen 2018

© Jan Siefke
Landmarke Duhamel - Saarpolygon
pfeiffer sachse architekten, Berlin
© Jan Bitter
Frankie & Johnny, Berlin
Holzer Kobler Architekturen, Berlin
© Sebastian Schels
Warte Haus, Landshut
Max Otto Zitzelsberger
© Rubens Calbucoy
Pausendach | Raucherunterstand Euronics, Tuttlingen
Muffler Architekten Freie Architekten BDA | DWB
© Helmut C. Schulitz
Wohnhäuser am Saselberg, Hamburg
Schulitz Architekten
© Berghaus Architekten
Haldenzeichen im Lippepark, Hamm
Berghaus Architekten
© Steffen Spitzner
50 Hertz Netzquartier, Berlin
Love architecture and urbanism zt gmbh
© Stefan Hesse
Rethebrücke, Hamburg
Ingenieurbüro grassl
© H. G. Esch
HNA Plaza, Shanghai
gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Wir veröffentlichen die Wettbewerbsergebnisse

und zeigen die besten Arbeiten in einer Wanderausstellung an Hochschulen, Kammern sowie bei Architekturforen.

TSA 2018: Juryvorsitzender Prof. Johannes Kister verleiht den Preis an die Gewinner | Foto: bauforumstahl

"Der Preis des Deutschen Stahlbaues wird seit 1972 alle zwei Jahre verliehen und setzt Zeichen für die Baukultur in Deutschland."

Stephan Lemgen, Vorstandsvorsitzender bauforumstahl

Schlußwort TSA 2018, Foto: bauforumstahl

Wettbewerbe vergangener Jahre

© Jens Weber Munich
STAHLBAUPREIS Serviceteilecenter Rational AG Landsberg am Lech
Ackermann Architekten BDA, München
© Christian Richters
SONDERPREIS des BMUB Das Gerling-Hochhaus – ein Stahlbau der Nachkriegsmoderne, Köln
kister scheithauer gross architekten und stadtplaner, Köln
© Werner Huthmacher
AUSZEICHNUNG Erweiterung der Zentralmensa der Universität Kassel
augustinundFrank architekten, Berlin
© J2M Architekten
AUSZEICHNUNG Isarsteg Nord - Fuss- und Radwegbrücke in Freising
J2M Architekten, München
© Zooey Braun
AUSZEICHNUNG Überdachungsbauwerk für den Zentralen Omnibusbahnhof Pforzheim
METARAUM Architekten BDA
© w+b Ingenieure
AUSZEICHNUNG Schlautbogen - Fuss- und Radwegebrücke Münster
Ingenieure: w+b ingenieure mit Architekten: Wolters Partner
© Paul Raftery
AUSZEICHNUNG Neubau der Europäischen Zentralbank, Frankfurt am Main
Coop Himmelb(l)au Wolf D. Prix und Partner ZT GmbH
© Henning Köpke
AUSZEICHNUNG Umnutzung einer ehemaligen Dominikanerkirche als Aula, Otto-Freidrich-Universität, Bamberg
Deubzer König + Rimmel Architekten
© Michael Scherer + Nicolo de Giorgis
AUSZEICHNUNG Sportanlage des Faustballvereins Bozen
Walter Pardeller Josef Putzer Michael Scherer
© H.G. Esch
AUSZEICHNUNG KIT Mathematisches Institut Karlsruhe
ingenhoven architects, Meyer Architekten
© Stefan Müller
AUSZEICHNUNG Fellows Pavilion - American Academy Berlin
Barkow Leibinger, Berlin
© H.G. Esch
AUSZEICHNUNG Modulares Innovationscenter der Firma Merck in Darmstadt
HENN, München
© GLASS KRAMER LÖBBERT
PREIS Neubau :envihab – DLR Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin
Glass Kramer Löbbert BDA, Berlin gemeinsam mit Prof. Uta Graff Architektin BDA, München
© Ingo Schrader Architekt BDA
SONDERPREIS Messe Frankfurt - Ovaldach am Tor Nord
Ingo Schrader Architekt BDA, Berlin
© Jens Kirchner
AUSZEICHNUNG Archäologische Vitrine Elisengarten - Aachen
kadawittfeldarchitektur, Aachen
© Thomas Mayer
AUSZEICHNUNG Pumpenhaus Bochum - Umbau zum Besucherzentrum mit Gastronomie
Heinrich Böll, Essen
© Dennis Bangert
AUSZEICHNUNG Schaustelle München
J.Mayer.H und Partner, Berlin
© Sabine Reddig
AUSZEICHNUNG Geh- und Radwegbrücke über den Ölhafen in Raunheim
schneider + schumacher Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt
© Werner Huthmacher
AUSZEICHNUNG adidas Laces - Herzogenaurach
kadawittfeldarchitektur, Aachen
© Wilfried Dechau
AUSZEICHNUNG Baakenhafenbrücke - Hafencity Hamburg
Wilkinson Eyre Architects, London
© Thomas Nutt
AUSZEICHNUNG Dorfhaus Kist
Atelier Fischer, Würzburg
© HG Esch
AUSZEICHNUNG Porsche Pavillon in der Autostadt in Wolfsburg
HENN GmbH, Berlin
© Marcus Ebener
STAHLBAUPREIS Museum der Bayerischen Könige Hohenschwangau
Staab Architekten
© Hueck
SONDERPREIS Blau-Gold-Haus Domplatz Köln
kister scheithauer gross architekten und stadtplaner GmbH
© Marcus Ebener
AUSZEICHNUNG Das neue Albertinum: eine 'Arche' für die Kunst Dresden
Staab Architekten
© Werner Huthmacher
AUSZEICHNUNG Keltenmuseum am Glauberg
kadawittfeldarchitektur GmbH
© AFSK | SchülkeWiesman
AUSZEICHNUNG St. Antony – Wiege des Ruhrgebiets Oberhausen
Ahlbrecht • Felix • Scheidt • Kasprusch, SchülkeWiesmann Ingenieurbüro
© Ackermann+Partner Architekten BDA
AUSZEICHNUNG Carport Abfallwirtschaftsbetrieb München
Ackermann+Partner Architekten BDA
© Archwerk
AUSZEICHNUNG Von der Mensa zum Lernhaus Kernsanierung der BlueBoxBochum
Archwerk Generalplaner KG
© RKW Architektur + Städtebau
AUSZEICHNUNG PGE Arena Danzig
RKW Architektur + Städtebau und HPP International
© Grundmann + Hein Architekten
AUSZEICHNUNG Viaduktbrücke am Binnenhafen
GRUNDMANN + HEIN ARCHITEKTEN
© Linda Blatzek Photography
AUSZEICHNUNG Pavillon Madeleine Luxemburg
WW+ architektur + management
© JSWD | AACMA
AUSZEICHNUNG Das Gebäude Q1 im ThyssenKrupp Quartier Essen
JSWD Architekten, Köln mit Chaix & Morel et Associés, Paris
© Lengfeld + Wilisch Architekten BDA
AUSZEICHNUNG Skylink Frankfurt
Lengfeld + Wilisch Architekten BDA
© Bruce Sutherland
STAHLBAUPREIS Cape Town Stadium in Greenpoint, Südafrika
gmp · von Gerkan, Marg und Partner Architekten, Hamburg schlaich bergermann und partner, Stuttgart
© Thomas Spier-ApolloVision
SONDERPREIS Landmarke Lausitzer Seenland
Architektur & Landschaft, Stefan Giers, Susanne Gabriel, München Seeberger Friedl und Partner, Pfarrkirchen
© Jan-Oliver Kunze
AUSZEICHNUNG Cité du Design, Saint Etienne
LIN Finn Geipel + Giulia Andi, Berlin Werner Sobek Ingenieure Stuttgart GmbH, Stuttgart
© Roland Halbe
AUSZEICHNUNG Kunstmuseum Moritzburg, Halle
Nieto Sobejano Arquitectos S. L., Berlin GSE Ingenieur Gesellschaft mbH, Berlin
© SBA Leipzig
AUSZEICHNUNG Elbebrücke Mühlberg "Das Auge"
Leonhardt, Andrä und Partner/ Dipl.-Ing. Arch. Manuela Kühn, Dresden Leonhardt, Andrä und Partner, Beratende Ingenieure VBI GmbH, Dresden
© Dipl.-Ing. Lorenz Cornelissen
AUSZEICHNUNG Victor-Neels-Brücke
Ingenieurbüro Cornelissen/ Dipl.-Ing. Arch. Jutta Rodeheger, Nideggen Dipl.-Ing. Lorenz Cornelissen, Ingenieurbüro Cornelissen, Nideggen
© Johannes-Maria Schlorke
AUSZEICHNUNG Ozeaneum Stralsund
Behnisch Architekten, Stuttgart Schweizer GmbH, Beratende Ingenieure, Saarbrücken
© Jens Passoth
AUSZEICHNUNG Dornier Museum, Friedrichshafen
Allmann Sattler Wappner Architekten GmbH, München Werner Sobek Ingenieure Stuttgart GmbH, Stuttgart
© terrain-loenhart&mayr
AUSZEICHNUNG Neue Olympia Skisprungschanze Garmisch-Partenkirchen
terrain:loenhart&mayr BDA architekten und landschaftsarchitekten, München Mayr | Ludescher | Partner Beratende Ingenieure, München

Dipl.-Ing. Arch. Torsten Zimmermann
Fachkommunikation Architektur

Tel. 0211 / 6707-815

Mitgliedschaft

Erfahren Sie mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft beim bauforumstahl e. V.